Artikel

Elf Titel bei den Schw├Ąbischen

Zwei Tage lang k├Ąmpften Ende Mai die besten schw├Ąbischen Leichtathleten auf der Anlage in Friedberg um Meistertitel. Zahlreiche ehrenamtliche Helfer und Kampfrichter der DJK Friedberg sorgten f├╝r einen nahezu reibungslosen Ablauf. Die Athleten der DJK Friedberg taten ihr ├ťbriges f├╝r eine erfolgreiche Veranstaltung und heimsten gleich elf Titel an den beiden Tagen ein. Allen voran Sabrina Mayer mit vier Titeln und Viola Vitting mit drei Titeln. Die 16-J├Ąhrige Sabrina gl├Ąnzte am Samstag in der h├Âheren Altersklasse U20. Sie gewann die 100 Meter in neuer pers├Ânlicher Bestzeit von 13,03 Sekunden, zeigte einen herausragenden Weitsprung mit einer tollen 5-Meter-Serie und der pers├Ânlichen Bestweite von 5,34 Meter und holte sich zum Abschluss auch noch den 200-Meter-Titel in sehr guten 26,79 Sekunden. Am zweiten Tag gewann Sabrina Mayer in ihrer eigentlichen Altersklasse U18 die 100 Meter H├╝rden in 15,82 Sekunden trotz 2 Meter pro Sekunde Gegenwind. ├ťber 100 Meter lie├čen am Ende etwas die Kr├Ąfte nach, sie wurde in 13,11 Sekunden Dritte. Auch Viola Vitting zeigte sich an diesem Wochenende in Bestform. Am Samstag holte sie sich den Sieg ├╝ber 100 Meter H├╝rden in der U20 in 16,02 Sekunden. Eher ├╝berraschend gewann sie auch den Speerwurf mit 33,76 Sekunden. Am Sonntag klappte es im Hochsprung bei den Frauen mit 1,58 Meter auch noch mit Titel Nummer drei. Den Hochsprung in der Altersklasse W15 gewann erfreulicherweise ebenfalls eine junge DJKlerin: Anna Zach siegte mit 1,52 Meter. ├ťber 80 Meter H├╝rden kam sie zudem als Dritte ins Ziel. Nela Lehmann sorgte routiniert im Kugelsto├čen der Frauen mit 11,46 Meter f├╝r einen weiteren Titel und durfte sich auch noch ├╝ber den Titel im Speerwurf mit 33,88 Meter freuen. 1500-Meter-L├Ąufer Ahmed Tamam (U20) machte es besonders spannend. Erst in der letzten Runde setzte er zu einer furiosen Aufholjagd an und gewann am Ende knapp mit 4:22,11 Minuten. Tim Mahl wurde im gleichen Rennen mit 4:31,50 Minuten Vierter. Einen Vizetitel sicherte sich Anna-Luisa Spatz mit 27,44 Sekunden ├╝ber 200 Meter in der U18. Ebenfalls Schw├Ąbischer Vizemeister wurde Leichtathletik-Neuling Julius Weber in der M12. ├ťber 75 Meter rannte er 10,59 Sekunden, Platz drei gab es f├╝r ihn zudem im Weitsprung mit 4,23 Meter. Der ein Jahr j├╝ngere Simon Schlesing startete ebenfalls schon in der M12 und freute sich ├╝ber einen starken dritten Platz ├╝ber 800 Meter in 2:50,04 Minuten. Felix Fleps (M13) verpasste mit 4,11 Meter und Platz vier im Weitsprung nur knapp das Siegerpodest.

Autor: Karin Wiegmann (13.06.2019)